Kapernstrauch, Capparis spinosa und var. inermis


Kapernstrauch, Capparis spinosa und var. inermis

Artikel-Nr.: KGm012 Bei Verfügbarkeit benachrichtigen

Die Pflanze benötigt zur Kultur einen sonnigen Standort. Ausreichend tiefe Töpfe sollte man dem Kapernstrauch mit seiner Pfahlwurzel schon gönnen. Kurze Trockenperioden werden zwar vertragen, die Pflanzen werfen aber dann alle Blätter. Besser ist es, die Erde immer gleichmäßig feucht zu halten. Gedüngt wird im Sommer alle 4 Wochen mit einem organischen Dünger. Kapern überwintert man kühl, aber frostfrei. Die Pflanze verliert im Winter bei kühler Überwinterung die Blätter. Mäßig gießen. Auch bei Lichtmangel ist Blattfall möglich. Staunässe unbedingt vermeiden. Gute Erfahrungen machte ich aber auch mit  Überwinterung der Kapern bei Zimmertemperatur. Südseitenfenster. Inzwischen finden Sie bei uns zwei Varietäten von Kapernpflanzen. Die Varietät inermis ist dornenlos. Sie hat etwas größere Blätter als die bedornte Schwester. Bei Beiden wachsen aus den Blattachseln sehr schöne, weiße Blüten. Geerntet werden die Blütenknospen, welche man nach der Ernte etwas abtrocknen läßt und dann in eine Salzlake legt. Die Kapernfrüchte findet man selten angeboten. Man bezeichnet sie auch als Kapernäpfel. Sie sind größer, haben auch etwas Fruchtfleisch und werden wie die Knospen eingelegt.

Diese Kategorie durchsuchen: mediterrane Kräuter und Gewürzpflanzen