Drucken

mediterrane Kräuter und Gewürzpflanzen

mediterrane Kräuter und Gewürzpflanzen

von Aibika bis Zitroneneberraute. Hier gibts ein umfangreiches Kräuter- und Gewürzsortiment für die Nase und den Gaumen. Wenn nichts anderes beschrieben, stehen die Pflanzen in einem 9cm Rundtopf.


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
61 - 73 von 73 Ergebnissen

Schabzigerklee, Trigonella caerulea

Artikel-Nr.: KGm068

Das Kraut des Schabzigerklees findet in einer speziellen Käsespezialität des Berner Oberlandes  Verwendung. Dort hat sich auch die Bezeichnung Ziger gehalten. In Österreich, Topfen und in Deutschland Quark. Im Südtiroler Vintschgauer Brot ist es ein wichtiges Gewürz. Verwendet werden hier hauptsächlich die Blätter. Nach dem Trocknen entfaltet sich sein typisch würziges Aroma.  In Georgien werden  vom Schabzigerklee meist die getrockneten Samen angeboten.  Gemahlen geben sie den Speisen eine geschmacksverstärkende Note.  Dort oft auch als Gewürzmischungen mit anderen getrockneten Gewürzen (khmeli suneli) erhältlich. 

4,30 *

Madeira Bergthymian, Micromeria varia ssp. thymoides

Artikel-Nr.: KGm069

Stark aromatischer, verholzender Bodendecker aus offenen Lagen in steinigen Böden Zentralmadeiras. Bildet dicht hellgrün beblätterte Stiele und zahlreiche hell rosa Blüten. Frische oder getrocknete Blätter können in Salaten oder zum Würzen von Suppen verwendet werden. Ein sensationell aromatisches Duftgewächs, das man bei uns nicht alle Tage sieht. 

4,30 *

Pipicha, Porophyllum tagetoides

Artikel-Nr.: KGm070

Harzig herb frisch aromatisches Würzkraut aus Mexiko, das nach Koriander duftet. Man verwendet das Kraut meist frisch für Soßen, Suppen oder Salsas. Ein sehr intensives Würzkraut für den exotischen Kräutergarten.

4,30 *

Orangenthymian, Thymus fragrantissimus

Artikel-Nr.: KGm073

Eine Thymian Variation mit einem ausgeprägten Orangenaroma, welches sich hinter dem Thymianduft in die Nase schleicht. Als Küchengewürz für experimentierfreudige Köche die Herausforderung schlechthin. Denn es steht mit dieser Thymianorangigen Geschmackskombination im Spannungsfeld zwischen süßen und herzhaften Speisen. Oder man lässt das mit der Kocherei und erfreut sich einfach an dem würzigen Duft.

4,30 *

Red Epazote, Dysphania ambrosioides, Oaxaca red

Artikel-Nr.: KGm074

Eine rotlaubige Variante von Epazote. Der Wuchs ist etwas höher und kräftiger. Das Aroma ist das Gleiche. Epazote ist ein unverzichtbares Würzkraut in der mexikanischen Küche und für Bohneneintöpfe wie ich finde ein Muss. Sensationell! Wenn es auch zunächst den Anschein haben mag, dass man sich mit so einem Aroma das ganze Essen versaut. Traut man sich aber dann doch mit diesem Kraut zu würzen, entfaltet sich in dem Gericht ein wunderbar zitronig rauchiges Aroma.

4,30 *

Eisperlenkraut, Mesembryanthemum crystallinum

Artikel-Nr.: KGm075

Eine wunderschöne und sehr selten anzutreffende Nutzpflanze aus Südafrika. Eigentlich wächst sie in Küstennähe und kann dadurch etwas Salz in die Zellen einlagern. Was zu einem leicht salzigen Blattaroma führt. Bei uns im Gebirgsnahen Festland wird das Eisperlenkraut keine Salzaromen in der Luft finden. Dann noch eher den sommerlichen Grillduft, der aus Nachbars Garten herüber weht. Mit dem kann aber so eine Pflanze überhaupt nichts anfangen. Man verwendet die knackigen Blätter und Triebspitzen für Salate und aht dabei die salzige Meeresbrise, die den Ahnen dieser Gewächse engegen geschlagen haben muss. Und wenn man das Eisperlenkraut nicht verspeisen mag, so hat man eine wunderschöne Sommerpflanze für Balkonkästen, Schalen oder Sommerbeete.

ab 4,30 *

Zimtbasilikum, Ocimum basilicum var. cinnamomum

Artikel-Nr.: KGm076

Eine Basilikum Variante mit einem sehr auffallendem Zimtaroma. Stabiler Wuchs, sehr ergiebig. Wunderbare Geschmacksvarianten für Salate, in Pasta oder als Pesto. Und  für süße Speisen eine fast abenteuerlich anmutende Würzvariante. 

4,30 *

Pfirsichsalbei gelb, Salvia x jamensis

Artikel-Nr.: KGm077

Noch eine Pfirsichsalbei Variante. Diesmal mit hellgelber Blüte. Ein Fruchtsalbei mit ausgesprochenem Pfirsicharoma. Auch dieser Pfirsichsalbei beginnt ab Mai mit der Blüte und blüht dann den gesamten Sommer über. Die Blüten und Blätter schmecken fruchtig süßlich, leider etwas bitter. Kulinarisch hält die Pflanze deshalb nicht ganz, was der Name erwarten läßt. Als Duftpflanze besticht sie allemal. Als Salatgarnitur oder in Tees machen die Blüten jedoch eine süßlich gute Figur. Eine nicht nur optisch ansprechende Salbei Art aus Südamerika.

ab 5,30 *

Pfirsichsalbei blau, Salvia x jamensis

Artikel-Nr.: KGm078

Noch eine Pfirsichsalbei Variante. Diesmal mit himmelblauer Blüte. Ein Fruchtsalbei mit ausgesprochenem Pfirsicharoma. Auch dieser Pfirsichsalbei beginnt ab Mai mit der Blüte und blüht dann den gesamten Sommer über. Die Blüten und Blätter schmecken fruchtig süßlich, leider etwas bitter. Kulinarisch hält die Pflanze deshalb nicht ganz, was der Name erwarten läßt. Als Duftpflanze besticht sie allemal. Als Salatgarnitur oder in Tees machen die Blüten jedoch eine süßlich gute Figur. Eine nicht nur optisch ansprechende Salbei Art aus Südamerika.

Spanischer Salbei, Salvia lavandulifolia

Artikel-Nr.: KGm079

Dieser Salbei ist ein kompakt wachsener seiner Art. Die schmalen silbernen Blätter haben ein ähnlich intensives Salbei Aroma wie der uns bekannte Küchensalbei. Genauso wird er auch verwendet. Er soll etwas milder im Geschmack sein. Im Sommer erscheint für kurze Zeit eine Blütenrispe mit blauen Einzelblüten. Eine selten anzutreffende Art für Kräuterbeete, Kräuterspiralen und für Balkonkästen.

4,30 *

Red Shiso, Perilla frutescens

Artikel-Nr.: KGm081

Auch Red Shiso muss in Sushi! Diese wortakrobatische Weisheit verriet uns ein japanischer Kunde auf einem Pflanzenmarkt. In Südvietnam werden die frischen Blätter  fein gehackt zu Suppen, Sushis oder Frühlingsrollen serviert.  Ebenso zu Rind.  Auch in der Koreanischen Küche ist es ein wichtiges Würzkraut. Die Blätter verlieren wie Basilikum beim Erhitzen ihr Aroma. Deshalb nur frisch über warme Speisen geben. Der Geschmack geht in Richtung Kreuzkümmel oder Anis. Das intensivste Aroma besitzen die Perilla Früchte (=Perillasamen). Probieren Sie die frischen Blätter in Kräuterquarks oder auch zu Salaten. Diese Shiso Sorte fällt schon alleine optisch ins Auge durch ihre wunderschönen weinroten Blätter.

Eingelegte Shiso Blätter und Red Shiso Essig: In ein Schraubglas Shiso Blätter stopfen und mit Reisessig übergießen. Die Blätter fest pressen und darauf achten, dass der Essig die Blattoberfläche bedeckt. An einem kühlen und dunklen Ort mindestens 2 Wochen ziehen lassen. Danach kann man den blutroten Essig abfüllen. Die Blätter lässt man im Glas und kann sie im Kühlschrank etwa 2 Monate aufbewahren. Wunderbar zu Salate oder Sushi.

Lorbeer, Laurus nobilis

Artikel-Nr.: KGm004

Der Lorbeerbaum war schon in der Antike eine symbolträchtige Pflanze. Galt als Symbol der Reinheit und war als Solches dem Lichtgott  Apollo geweiht. Der Pflanzensaft von Lorbeer hat antiseptische Wirkung. In antiken Quellen werden dem Lorbeer psychoaktive Eigenschaften nachgesagt, was möglicherweise dem Myristicin zuzuschreiben ist, welches in weit geringeren Mengen als der Muskatnuss in den Lorbeerblättern zu finden ist. Lorbeerblätter dienen heute als Würze für kräftige Speisen. Im antiken Griechenland war es ein fast heiliges Gewürz, welches nur mit der nötigen Ehrfurcht verwendet wurde. Die Zeiten ändern sich. Die Ehrfurcht vor den Pflanzen schwindet. Was bleibt, ist  nach wie vor das außerordentlich intensive Aroma der Blätter.

ab 12,90 *

Neu Goldmajoran, Origanum vulgarae var. aureum

Artikel-Nr.: KGm083

Der Goldmajoran wollte eigentlich ein Oregano werden. Der milde Majoranduft und das goldgelbe Blattkleid gefielen ihm aber besser und so entschied er sich für dieses goldene Aussehen und den feinen Majoranduft. Was blieb, ist die botanische Bezeichnung eines Oregano. Was solls. Fortan leuchtet der Goldmajoran in jedem Kräuterbeet mit seinen goldgelben Blättern, wie eine Sonne die den Boden bedeckt. Man verwendet die Blätter zum Würzen von Suppen und Eintöpfen. Auch in so mancher Leberwurst finden sich unmengen an Majoran. Deshalb bezeichnet man Majoran auch als Wurstkraut. Eine etwas geringschätzige Bezeichnung für dieses edle Gewächs. 

4,30 / Packung(en) *
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
61 - 73 von 73 Ergebnissen